• Bild4
  • Bild2
  • Bild3
  • Bild1
  • Bild5

Öffnungszeiten des Sekretariats während der Sommerferien

Während der Sommerferien ist das Sekretariat von Montag, 01.August bis Freitag, 05.August zwischen 9 Uhr und 12 Uhr besetzt. Von Montag, 08. August bis Freitag, 02. September besteht kein Publikumsverkehr. Von Montag, 05. September bis Freitag, 09. September ist Sekretariat wieder zwischen 9 und 12 Uhr besetzt.

 

Nachprüfungen

Die Nachprüfungen finden gemäß individuell zugesandten Informationsschreiben zwischen Dienstag, 06.09.2016 und Freitag, 09.09.2016, jeweils ab 10 Uhr an der Schule statt:

Dienstag Französisch, Latein und Chemie,

Mittwoch Englisch,

Donnerstag Deutsch,

und Freitag Geschichte, Mathematik, Physik.

Sollte Ihr Kind die Nachprüfungen ablegen, sollte es sich spätestens 15 Minuten vor Prüfungsbeginn im Sekretariat melden.

 

Erster Schultag nach den Sommerferien

Für unsere Schülerinnen und Schüler der Jgst. 6 bis 9 beginnt die Schule am Dienstag, 13. September 2016 um 8.00 Uhr. Die Klasseneinteilungen und Zimmerverteilung werden ab 7.30 Uhr in der Aula ausgehängt sein. Die kommenden Fünftklässler treffen sich am selben Tag um 8.45 Uhr vor dem Haupteingang, wo sie von ihren Klassenleiter abgeholt und in die Aula zur Begrüßung geführt werden. Der Unterricht endet am ersten Schultag um 12.25 Uhr. Die offene Ganztagsschule beginnt ab Montag, 19.September.

 

Im Namen des Kollegiums sowie aller nichtlehrenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wünschen wir Ihnen ganz erholsame, geruhsame und entspannte Sommerferien!

 

Birgit Korda, Dr. Günter Förschner

Auch dieses Jahr sammelten die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Grünwald im Rahmen des Spendenlaufs Runden und damit Geld für das Nepal-Projekt der Schule. Trotz des heißen Wetters waren die Läuferinnen und Läufer unermüdlich und so kam insgesamt die überaus beachtliche Zahl von 3186 gelaufenen Runden zusammen! Rechnet man diese in Kilometer um, so liefen die Schülerinnen und Schüler 1752 Kilometer. Durch ihren enormen sportlichen Einsatz und die bemerkenswerte Spendenbereitschaft der Sponsoren sind wir alle unserem Ziel, der Azad Secondary School in Nepal, ein großes Stück näher gekommen. Die Sport-Fachschaft, der AK "Soziales" und die SMV danken dem Elternbeirat für die Spende des Wassers undder Bananen und allen, die diesen Vormittag überhaupt erst ermöglicht haben. Am Nachmittag konnte dann die gesamte Schulfamilie das Schuljahr auf dem Sommerfest ausklingen lassen. Man hatte bei vielen verschiedenen Klassenaktionen die Möglichkeit, sein Können unter Beweis stellen und das bunte Programm zu genießen. Das Mitmachquiz, der Menschenkicker oder die sportlichen Angebote - es war für jeden etwas dabei. Auch dieses Jahr wurde das Finale der Science-Fair durchgeführt. Außerdem sorgten die Schülerband, die Combo und "call me camillo" für musikalische Unterhaltung. Das vielfältige kulinarische Angebot rundete das Sommerfest geschmackvoll ab. Auch an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle, die dazu beigetragen haben, dass das Sommerfest so durchgeführt werden konnte.

Die beiden ersten Tage der letzten Schulwoche standen unter dem Motto "Olympische Spiele". Durch ein bunt gemischtes Programm wurden die Schülerinnen und Schüler an beiden Tagen mit olympischen Themen konfrontiert. Hierbei stand vor allem die persönliche Meinungsbildung im Vordergrund. Über die Olympischen Ideale und Motive des Gründers der Spiele der Neuzeit, den wirtschaftlichen und geopolitischen Faktoren bishin zur Dopingproblematik konnte ein abwechslungsreiches Programm gestaltet werden. Dank des großen Engagements des 1.Münchner Golfclubs sowie Stefan Merkl vom Bayerischen Basketballverband wurde der Praxissport zu einem Highlight der Projekttage. Im Rahmen der Gesundheitsbildung und Dopingprävention konnte Jens Keidel mit seinem Vortrag "Wundermittel und Zaubertränke" auf die Gefahren von Nahrungsergänzungsmitteln hinweisen, die Schülerinnen und Schüler zum Nachdenken anregen und auch hier die eigene Meinungsbildung unterstützen.

Durch den Sieg bei den Bezirksmeisterschaften im Juni in Ebersberg qualifizierte sich unsere Golf-Schulmannschaft für die bayerischen Meisterschaften, die am 19.7.2016 auf dem Golfplatz München Eichenried stattfanden. Unsere fünf Schülerinnen und Schüler spielten bei strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen ein beherztes Turnier gegen sieben weitere Mannschaften der gleichen Wettkampfklasse und konnten ihre Leistungen im Vergleich zum vorherigen Bezirksturnier nochmals steigern. Somit war die Freude groß, als nach einem langen Tag bei der Verkündigung der Viertplatzierten klar war: Wir sind auf dem Stockerl! Glücklich holten wir uns gleich darauf unsere Bronzemedaillen ab und nahmen die Glückwünsche entgegen. Die Tatsache, dass die Sieger der kurz darauf geehrten Mannschaften einer Wettkampfklasse höher, WK II, mit der Teilnahme am Bundesfinale in Berlin belohnt wurden, motivierte gleich noch mehr und weckte neuen Ehrgeiz für unsere Teilnahme im Wettbewerb Jugend trainiert für Olympia im kommenden Jahr.

So oder so – der dritte Platz bei den bayerischen Meisterschaften in der WK III (Jahrgänge 1998 und jünger) zeigt, welch Potenzial in unserer Golf-Schulmannschaft steckt und lässt auf weitere Erfolge in den kommenden Jahren hoffen. 

Trotz eher „winterlicher“ Außentemperaturen kamen am Donnerstag, dem 14. Juli, in unserer Aula fröhliche Sommerstimmung und beste Laune auf. Der Grund dafür war ein buntes musikalisches Programm, das die Ensembles im Anschluss an die Probentage in Marktoberdorf bestens vorbereitet auf die Bühne brachten.

Das Orchester eröffnete das Konzert tänzerisch und souverän mit einem „Danza Rustica“ und einem Tango. Der Chor präsentierte in der ersten wie zweiten Konzerthälfte zahlreiche Melodien aus Film und Musical, darunter Lieder aus dem Film „Die Kinder des Monsieur Mathieu“ und aus dem Musical „Mamma Mia“. Besonderen Applaus gab es nach der von Lehrer- und Schülerchor gesungenen Fassung von „Summer Nights“ aus dem Musical „Grease“. Solistische und kammermusikalische Beiträge zeigten dem Publikum das hohe Leistungsniveau einzelner Schüler. So musizierten unsere fünf Jugend-musiziert-Preisträger unter anderem „Dance For The Fairies“ aus Purcells Sommernachtstraum. Richard Demann versetzte das Publikum mit seiner klaren Knabenstimme ins Staunen. Jazz- und Rockmusik sorgten für zunehmende Partystimmung im zweiten Teil des Konzerts. Die JTD- Band spielte gekonnt „The Groover“; die Jazz- Combo sorgte mit „Tequila“ für beste Stimmung. Gleiches gilt für die Lehrerband, die mit Joe Cockers „Unchain My Heart“ das Publikum, insbesondere die Schülerinnen und Schüler, zum „Grooven“ brachte. Beim Schlusslied „Thank You For  The Music“ musste jeder Quadratzentimeter der Bühne genutzt werden, da sich sämtliche Ensembles – Jazz-Combo, Schüler- und Lehrerchor sowie Orchester – gemeinsam stimmungsvoll verabschiedeten.

NikolausNuetzel

Zu einer besonderen Reise waren unsere Fünft- und Sechstklässler/-innen am Freitag vor den Pfingstferien eingeladen: Der Journalist und Jugendsachbuchautor nahm sie mit auf eine geradezu abenteuerliche (Gedanken-)Reise in die Welt der Sprache und stellte ihnen eben jene dabei auf interaktive Weise als „magisches Spielzeug“, mit dem wir Menschen ausgestattet sind, vor.

Eine Autorenlesung im klassischen Sinn wollte unser Gast nicht halten, vielmehr ging es dem aus dem „Bayerischen Rundfunk“ und anderen „ARD-Sendern“ bekannten Publizisten darum, mit den Schülern/-innen ins Gespräch zu kommen. Anhand von Leitfragen, die zum Denken anregten, gelang ihm dies in zwei Mal knapp 90 Minuten durchaus: „Was machen Leute, die Bücher schreiben?“ – „Was ist wichtig an einem Jugendsachbuch?“ – „Was unterscheidet menschliche Kommunikation von der Kommunikation der Affen?“ – „Wie und warum entwickelt sich Sprache?“ etc.

Nikolaus Nützel stellte diese und andere Überlegungen zunächst zusammen mit den Kindern der fünften, anschließend mit den Jugendlichen der sechsten Jahrgangsstufe in den Raum und gemeinsam kamen sie zu teilweise recht erstaunlichen Ergebnissen wie auch Erkenntnissen: „(Bücher) Schreiben kann Spaß machen!“ – „Ein gutes Jugendsachbuch gefällt auch Erwachsenen.“ – „Sprache ist Magie, Grammatik ist der Zauberspruch, über den nur die Menschen verfügen.“ – „Die Menschen, oft vor allem die Jugendlichen, sind es, die Sprache entwickeln!“ etc.

Alles in allem war dieses Gespräch durchaus für beide Seiten bereichernd: Nikolaus Nützel bekam spezielle Einblicke in den Wortschatz der Gymnasiasten/-innen und erweiterte damit seine Kenntnisse im Bereich der Jugendsprache. Die Schüler/-innen hingegen ließen sich vor allem von zwei Botschaften ihres Gesprächspartners beeindrucken:

1) „Ihr seid alle Zauberer: Sprache ist etwas Magisches und man kann damit spielen!“,

2) „Ihr dürft Bücher lesen!“.

Gymnasium Grünwald

Laufzorner Straße 1

82031 Grünwald

 

Telefon: 089. 45 66 55 0

Telefax: 089. 45 66 55 99

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!