FSEnglisch1

Das Unterrichtsfach Englisch

 

“The limits of your language are the limits of your world“ (Ludwig Wittgenstein)

 

In einer zunehmend globalisierten Berufswelt werden internationale Teams und hohe Mobilität immer üblicher. Das bedeutet, dass wir häufiger mit anderen Wertesystemen, Erwartungen und Kulturen in Berührung kommen.  Englisch als gemeinsame Sprache ist unabdingbar und kann eine erfolgreiche Kommunikation in solchen Situationen gewährleisten.

 

Darüber hinaus hat das Englische sich an renommierten Hochschulen weltweit als Verkehrssprache etabliert. Sowohl in der Lehre, als auch bei der Publikation von Abschlussarbeiten und Forschungsergebnissen ist es nicht mehr wegzudenken. Wer wahrgenommen werden will, publiziert auf Englisch. Dadurch wird eine differenzierte Sprachkompetenz im Englischen zur unverzichtbaren Voraussetzung für die Studierfähigkeit der Abiturientinnen und Abiturienten.

 

Bezogen auf die geografische Streuung ist gegenwärtig keine Sprache so weit verbreitet wie Englisch. Es ist Amtssprache in 59 Ländern und zahlreichen internationalen Einrichtungen, wie der EU oder OECD. So kommt zur Rolle als Lingua franca in der Wirtschaft und Wissenschaft die wachsende Bedeutung des Englischen in der Politik und der internationalen Zusammenarbeit.

 

Doch auch Sphären, die unseren Schülerinnen und Schülern näher liegen, sind durchdrungen von dieser Weltsprache. Englisch prägt die Alltagswelt, Unterhaltungsmedien und vor allem das Internet.

 

Es ist beinahe allgegenwärtig und deshalb ist eine wichtige Aufgabe des Unterrichts, die Rolle des Englischen sowie die damit verbundenen Einflüsse bewusst zu machen. Indem der Unterricht Sensibilität im Umgang mit sprachlicher und kultureller Vielfalt vermittelt und zum Nachdenken über die eigene Situation und Lebensweise anregt, leistet er zudem einen wesentlichen Beitrag zur Persönlichkeitsbildung der Jugendlichen.

 

❝Learning is a treasure that will follow its owner everywhere.❞
(chinesisches Sprichwort)

 

In einem praxis- und anwendungsorientierten Englischunterricht erwerben die Schülerinnen und Schüler am Gymnasium Grünwald die nötigen Kompetenzen, um vielfältige mündliche und schriftliche Kommunikationssituationen in Studium, Beruf und Privatleben sicher und flexibel zu bewältigen. Von besonderer Bedeutung ist hierbei neben dem Erlernen von Aussprache und Intonation sowie der Beherrschung grammatischer Strukturen der Erwerb eines umfangreichen und differenzierten Wortschatzes.

Durch eine Vielfalt von Themen und Sprechanlässen soll der Englischunterricht den Schülerinnen und Schülern Gelegenheit bieten, sich möglichst unbefangen in der Fremdsprache zu äußern.

 

FSEnglisch2

Kernkompetenzen Englisch nach Jahrgangsstufen (eine Auswahl)

 

Jahrgangsstufe 5 (Stufe A1)

Du

kannst dich und deine Familie vorstellen, deinen Alltag beschreiben und einfache Informationen erfragen,

lernst einfache englische Texte zu verstehen und kurze, sehr einfache Texte selbst zu verfassen,

erfährst etwas darüber, wie die Menschen in den USA und dem Vereinten Königreich (UK) leben; z.B. wie sie Geburtstage feiern, wie man sich in einer fremden Stadt zurechtfindet

lernst grundlegende Techniken kennen, mit denen man Vokabeln und Grammatik lernen kann (z.B. Vokabel-Karteikasten, Internetseiten).

 

Wichtige Grammatik:

Einfache Form der Gegenwart (simple present): “I run to the bus station every morning.”

Verlaufsform der Gegenwart (present progressive): “But today I’m riding my bike.“

Einfache Form der Vergangenheit (simple past): “When I was young, I always ran to the bus station.“

Einfache Fragen, Antworten und Kurzantworten:
“Are you from London?”
“No, I’m not.“
“Where are you from?“
“I’m from Nottingham.“

Fragen mit do/does(und Fragewörtern) und (Kurz)Antworten:
„Do you like English?“
„Yes, I do.“
„What do you do after school?“
“I often play football with my friends, but first I always do my homework.“

 

Jahrgangsstufe 6 (Stufe A1+)

Du

lernst über die Schule, alltägliche Aktivitaten, Vorlieben und Abneigungen zu sprechen

lernst einfache englische Texte zu verstehen und einfache Texte selbst zu verfassen,

lernst etwas über kulturelle Besonderheiten, Unterschiede und Gemeinsamkeiten im englischen und amerikanischen Alltagsleben (Schulsysteme und Schulleben, Landleben USA, Urlaub)

wie du dir einen unbekannten englischen Text selbstständig erschließen kannst und wie du beim Verfassen eines englischen Textes vorgehen musst

 

Wichtige Grammatik:

Die zwei Formen der Zukunft (going to future; will future): „Next summer we’re going to fly to Istanbul.“; “I think this year Schalke 04 will win the Champions League.”

Verlaufsform der Vergangenheit (past progressive): „While I was watching the football match, it started to rain.“

Das Perfekt (present perfect): “Gaylord has just finished his homework.”

Steigerung von Adjektiven und Adverbien: big - bigger - biggest; good - better – best; slowly - more slowly - most slowly

 

Jahrgangsstufe 7 (Stufe A2)

Du

lernst über persönliche Probleme und deine Freizeitgestaltung zu sprechen und dich im englischsprachigen Ausland zu verständigen und dich an Diskussionen zu beteiligen,

lernst längere englische Texte zu verstehen und selbst zu verfassen,

lernst den systematischen Umgang mit Texten (Charaktere beschreiben, Texte bewerten und Meinungen äußern)

 

Wichtige Grammatik:

Die Verlaufsform des Perfekt (present perfect progressive): „I’ve been waiting here for 20 minutes.“

Das Plusquamperfekt (past perfect): „When I arrived at the party, Gaylord had eaten all the food.“; “I was tired because I had been driving all day.”

Das Passiv (the passive) in allenZeitformen: „After the party Gaylord was arrested.“

Bedingungssätze (conditional sentences, type I and II):
“If it rains, we’ll go to the cinema.”
“If there was no internet, I would read a book.” 

IndirekteRede (indirect/reported speech):
Pamela Martha: “Gaylord, I will call you tomorrow.”  
“Gaylord told his mother that Pamela Martha would call him the next day.”

 

Jahrgangsstufe 8 (Stufe A2+)

Du

lernst in der Fremdsprache zu diskutieren, zu dolmetschen und Referate und kurze Präsentationen zu halten

lernst, längere und schwierigere Texte zu verstehen und zu analysieren wie auch selbst welche zu verfassen

lernst eigene Fehler zu erkennen und auch, wie du sie beheben kannst

 

Wichtige Grammatik:

Die Verlaufsform des Passivs (the progressive form of the passive):
“A new football stadium is being built.”

Bedingungssätze (conditional sentences: type III and mixed forms):
“If we had left earlier, we wouldn´t have missed the bus.”
“If Gaylord didn´t speak English so well, he wouldn´t have found such a good job.”

Verwendung des unbestimmten (indefinite article) und bestimmten (definite article) Artikels:
“Marco is an Italian."
“The Italian pizza I had yesterday was execellent.” 

Das Gerundium (als Subjekt und Objekt des Satzes, nach Präpositionen und bestimmten Wendungen:
“Playing the piano is what I like most.”
“Gaylord enjoys playing tennis.”
“I´m very interested in travelling.”
“It isn´t worth waiting for her. She´s always late.”

 

Jahrgangsstufe 9 (Stufe B1)

Du

lernst, wie man Telefongespräche auf Englisch führt und wie du deine Sprechweise deinen Gesprächspartnern anpassen kannst (Bewerbungsgespräch, Gespräch unter Freunden),

lernst komplexere, auch authentische Texte zu verstehen (z.B. Zeitungstexte und Kurzgeschichten),

lernst anspruchsvollere englische Texte zu verstehen und selbst zu verfassen,

gewinnst Einblicke in Aspekte der Jugendkultur, der Arbeits- und Berufswelt (Bewerbungsschreiben auf Englisch verfassen, Bewerbungsgespräche führen)

 

Wichtige Grammatik:

Verschiedene Möglichkeiten zur Wiedergabe der Zukunft (present progressive with future meaning; simple present with future meaning; future progessive; future perfect):
“What are you doing at the weekend, Gaylord?” “Tomorrow evening I’m going to a rock concert.” fest geplante Ereignisse
“Gaylord, when does our train leave?” “It leaves at 17.00.” feste Termine, auf die man selbst keinen Einfluss hat
“This time next week Gaylord will be watching the match FC Bayern versus 1860 Munich.” zu einem bestimmten Zeitpunkt in der Zukunft wird etwas gerade im Gange sein
“By the end of July Gaylord will have finished all his exams.” zu einem bestimmten Zeitpunkt in der Zukunft wird eine Handlung bereits abgeschlossen sein

Gerund oder Infinitivnach bestimmten Verben
“After an hour Gaylord stopped playing the guitar.”
“Gaylord stopped to make a phone call.”

Partizipien und Partizipialkonstruktionen
“The actor who plays ‘Gaylord Focker’ in the movie ‘Meet the parents’ is Ben Stiller.” 
“The actor playing ‘Gaylord Focker’ in the movie ‘Meet the parents’ is Ben Stiller.”


 

Jahrgangsstufe 10 (Stufe B1+)

Du

erhältst die Kenntnisse und Fertigkeiten, die zur formalen und inhaltlichen Erschließung nicht-fiktionaler und fiktionaler Texte erforderlich sind, d.h. du setzt dich mit textanalytischen Fragestellungen ebenso auseinander wie mit Aufgaben zu Stil und Form-Inhalt-Beziehungen

lernst längere und thematisch anspruchsvollere Texte zu erstellen; neue Textsorten sind hier z.B. Comment/Argumentative Essay oder News Writing

verwendest das einsprachige Wörterbuch zur Texterschließung und Texterstellung

lernst Informationen selbständig zu beschaffen und sie kritisch auszuwerten

 

Wichtige Grammatik:

In dieser Jahrgangsstufe wird nur noch wenig neue Grammatik eingeführt. Stattdessen findet eine zusammenfassende Wiederholung der wichtigsten und fehlerträchtigsten, bereits bekannten Strukturen statt.

Der Schwerpunkt im Bereich der Grammatik liegt auf der Fehlervermeidung bei der eigenen Texterstellung, sodass der Grammatik eine eher dienende Funktion zukommt.

Konkret werden die folgenden Aspekte näher betrachtet:

Talking about the past: also die richtige Verwendung von pasttense und presentperfect

Expressing Conditions and Consequences: Wiederholung der drei Typen von Bedingungssätzen

Using modal auxiliaries: hier wird zum Beispiel auf den richtigen Ausdruck des deutschen Wortes „sollen“ eingegangen

Describing things: richtige und vielfältige Verwendung von Adjektiven und Adverbien

Linking ideas: hier liegt ein Schwerpunkt auf der richtigen Verwendung von Partizipialkonstruktionen (z.B. In addition to going …)

Advanced style: dieser Punkt hat hauptsächlich mit dem Einführen des Subjunctive zu tun (z.B. If I were you, …)