Geschichte | „Kleider machen Leute“ – Die Bedeutung von Kleidung und anderen Inszenierungsformen in der Geschichte

Dieses Seminar beleuchtet die Bedeutung von Kleidung und anderen Formen, sich nach außen hin zu präsentieren (Haar-/Bartmode, Tattoos, Statuen, Bauwerke, Fernsehauftritte usw.), von der Antike bis in die Gegenwart. Galt etwa im Alten Rom ein Bart bei einem Kaiser noch als Zeichen philosophischer Bildung und vertiefter Menschenkenntnis, so entwickelte sich der Bart im 20. Jahrhundert zum Ausdruck einer Protesthaltung gegen Staat und Gesellschaft, wie sich unschwer an den heroischen Bildnissen des stets unrasierten kubanischen Revolutionärs Fidel Castro erkennen lässt. Diese und andere Formen der Inszenierung der eigenen Person durch spezifische äußerliche Kennzeichen sollen im Seminar besprochen und von den Seminarteilnehmern in einer wissenschaftlichen Arbeit im Einzelnen näher untersucht werden.

Eine Exkursion in das Augsburger Textil- und Industriemuseum soll dabei zu Beginn des Seminars die Bedeutung von Kleidung und Mode als Ausdrucksform im 19. und 20. Jahrhundert verdeutlichen und Fragestellungen für den weiteren Verlauf des Seminars aufwerfen.

Zudem ist im Rahmen des Seminars der Besuch der Geschichtsfakultät der Ludwig-Maximilians-Universität in München mit einem Expertengespräch und einer Bibliotheksführung durch die Fakultätsbibliothek geplant, in der auch die Grundlagen der Literaturrecherche vor Ort vermittelt werden sollen.

Mögliche Themen einer Seminararbeit:

Antike (bis 500 n Chr.)

  • 1. Purpur nicht dem Pöbel! - Farbe und Stoff als Mittel zur sozialen Distinktion in der römischen Gesellschaft
  • 2. Starker Feldherr oder gebildeter Feingeist? – Statuen als Ausdruck des Herrschaftsanspruchs römischer Kaiser
  • 3. Auch über den Tod hinaus ein Fürst – Hügelgräber als Inszenierungsform bei den Kelten

Mittelalter (500 – 1500 n. Chr.)

  • 4. Von Unterhosen und Unterkleidern – Kleidung als Grenzlinie zwischen den Geschlechtern im Mittelalter
  • 5. Item alle die sich aus dem adel beweiben, mit denen mag man turnieren. – Die Bedeutung von Ritterturnieren als Bühne der mittelalterlichen Gesellschaft
  • 6. Zu Stein gewordene Herrschaft – die Burg als Wehr- und Schaustätte mittelalterlicher Herrscher

Frühe Neuzeit (1500 – 1800 n. Chr.)

  • 7. Sollen die Handwerksknecht und Gesellen kein Gold, Silber, Seyden oder Straußfedern tragen – Die Bedeutung von Kleiderordnungen in der frühneuzeitlichen Ständegesellschaft
  • 8. Männer in Strumpfhosen und Stöckelschuhen – Die Herrschaftspräsentation absolutistischer Herrscher in den Staatsportraits des 17. und 18. Jahrhunderts
  • 9. Blanke Brüste als Ausdruck der Freiheit? – Die Rolle von Nacktheit in der Französichen Revolution

Neuere und neuste Geschichte (1800 – heute)

  • 10. Schwarz-Rot-Gold oder Schwarz-Rot-Weiß? – Die Bedeutung von Flaggen im Kontext der deutschen Nationalbewegung im 19. Jahrhundert
  • 11. Zu Weihnachten einen Matrosenanzug – Kleidung und Militarismus im deutschen Kaiserreich
  • 12. „Der Führer spricht“ – Selbstinszenierung und Propaganda über das Medium der Sprache im Nationalsozialismus
  • 13. Welthauptstadt Germania – Die Monumentalarchitektur der Nationalsozialisten
  • 14. Wie kurz ist zu kurz? – Die Bedeutung des Minirocks in der 68er-Bewegung 15. Punk‘s not DDR? – Die Bedeutung von Kleidung, Musik und Piercings in der DDR
  • 16. Coco Chanel, Karl Lagerfeld, Christian Dior – ModeschöpferInnen und ihr Einfluss auf die Gesellschaft des 20. und 21. Jahrhunderts

Querschnitte

  • 17. Tattoos tabu? – Die Bedeutung von Tätowierungen und Körperbemalung von der Antike bis heute
  • 18. Tontafel, TV, Twitter – Wie Medien die Art und Weise der Selbstdarstellung beeinflussen
  • 19. Kleidung Global – Die Rolle von Kleidung im Globalisierungsprozess seit der Frühen Neuzeit
W - Seminar

Chemie | Kriminalistik – Mit der Wissenschaft auf Verbrecherjagd

Verbrecher hinterlassen fast immer Spuren, die jedoch oft nur mit speziellen naturwissenschaftlichen Methoden sichtbar gemacht und ausgewertet werden können. Dabei reicht die Palette von einfachen chemischen Reaktionen zum Nachweis von Giften über die…
W - Seminar

Englisch | Gothic Literature – from Edgar Allan Poe to Stephen King

This seminar is designed to analyse and unravel the manifold elements this literary genre, which has undergone a series of revivals since its inception in the 1700s, encompasses. There are many aspects of Gothic literature – also known as Dark Romanticism -…
W - Seminar

Englisch | New York City – Big city of dreams

The Big Apple has become one of the most vibrant cities on the globe that attracts millions of visitors each year. Others have ventured to start a new life in the city that has successfully transitioned into the center of finance, the center of business and…
W - Seminar

Französisch | Paris, ville aux mille visages

Paris : ville de l’amour, magnet touristique, ville cosmopolite, capitale politique… eine Stadt, tausend Gesichter. Ziel dieses Seminars ist die nähere Beleuchtung dieser Stadt aus einer Vielzahl an Perspektiven. Warum gibt es in Paris Katakomben? Was zieht…
W - Seminar

Mathe | Mächtige Zahlen

Die Mathematik ist mitunter das wichtigste Werkzeug zur Beschreibung der Natur. Nicht nur für die Physik und technikorientierten Studiengänge ist die „Sprache“ Mathematik unabdingbar, auch z. B. die Chemie und die Biologie bedienen sich an vielen Stellen…
W - Seminar

Physik | Radioaktivität in Medizin und Medizintechnik

Radiopharmaka, Strahlungstherapie, Herzschrittmacher, CT, MRT und Ultraschall sind nicht mehr aus der Medizinbranche wegzudenken. In dem Seminar werden wir uns u.a. der Physik der vielfältigen Diagnose- und Therapieverfahren aus der Medizin widmen. Mögliche…
W - Seminar

Sport | Körperwelten

„Sport ist Mord!“ oder „Mindestens 45 Minuten Bewegung am Tag!“ – Offensichtlich hat sportliche Aktivität Auswirkungen auf unseren Körper, Positive wie auch Negative im Falle von Sportverletzungen. In dem Seminar werden die Grundlagen der menschlichen…

Anschrift


Gymnasium Grünwald
Laufzorner Straße 1
82031 Grünwald
089 456655-0
089 456655-99
sekretariat@gymnasium-gruenwald.de

Lernplattform


Keine Registrierung für Visavid notwendig! 
Die Konferenzlinks werden direkt zugestellt.

Krankmeldungen


Bitte melden Sie Ihr Kind umgehend und vorzugsweise per Elternportal krank!